EHC Klostersee – EHC München 4:2 (2:0; 1;0; 1:2)

Vor ca. 80 Zuschauern empfing die U20 des EHC Klostersee den hoch eingeschätzten Nachwuchs des EHC München zur ersten Standortbestimmung in der Grafinger Scheune. Dabei standen die Vorzeichen vor Spielbeginn für die Grafinger gar nicht gut, fehlten doch mit Arnaud Eibl, Maximilian Jannasch sowie Bernhard Schönig gleich drei Stammspieler. Von Beginn an boten beide Mannschaften den Zuschauern temporeiches und intensives Eishockey. Ohne abtasten ging es bereits in den ersten Minuten hoch her. Bereits in der zweiten Spielminute lief der Puck von Bernhard Pleithner zu Julian Dengl, der Leander Ruß auf die Reise schickte welcher den Alleingang souverän zum 1-0 verwerten konnte. Während die Gäste ihre Chancen nicht nutzen konnten, erhöhte Julian Dengl auf Zuspiel von Florian Kurz bereits in der 6. Minute auf 2-0, welches auch bereits das Pausenergebnis bedeutete. Auch im Mittelabschnitt schenkten sich beide Seiten nichts. Als in der 24. Minute Florian Stinauer plötzlich allein vor dem Gästetorhüter stand spielte dieser uneigennützig auf Florian Kurz quer, der nur noch zum 3-0 einschieben musste. Trotz zahlreicher Chancen auf beiden Seiten ging es mit diesem Ergebnis in die zweite Pause. Auch der Schlussabschnitt war stark umkämpft, wobei bei den Hausherren zusehends die Kräfte schwanden. In der 50. Minute war es dann für die Gäste so weit. Als die Rot-Weißen zu lange auf dem Eis und viel zu offensiv waren konnten die Münchner eine 3 auf 1 Situation nutzen und den bis dahin Bärenstarken Maximilian Stinauer zum 3-1 bezwingen. Die Gäste witterten nun ihre Chance und fuhren einen Angriff nach dem anderen. Dies sollte sich in der 55. Minute bezahlt machen, als ein verdeckter Schuss unhaltbar zum 3-2 einschlug. Mit letzter Kraft kämpften die EHC’ler um den Sieg und wurden letztendlich in der Schlussminute mit dem Siegtreffer durch Leander Ruß zum 4-2 ins inzwischen verwaiste Münchner Tor belohnt. Weiter geht es für die Schützlinge von Gert Acker und Bobby Wren am Sonntag mit einem Gastspiel in Pfronten.

Tore: 1-0 (1:12) L. Ruß (Dengl, Pleithner), 2-0 (5:57) Dengl (Kurz), 3-0 (24:17) Kurz (F. Stinauer), 3-1 (49:37), 3-2 (55:55), 4-2 (59:48) L. Ruß;

Es Spielten:

Maximilian Stinauer (TW), (Tobias Schnabl (TW)); Stefan Würmseer, Reto Bürge, Leander Ruß, Florian Stinauer, Samuel Ruß, Tobias Hilger, Florian Kurz, Leopold Weinzierl, Teo Herpich, Jonas Singer, Bernhard Pleithner, Julian Dengl, Anian Gilg;

Strafen: EHC Klostersee 12 Min., EHC München 12 Min.

17.09.2022 ESC Geretsried – EHC Klostersee 3:10 (0:5; 0:3; 3:2)

Zum Punktspielauftakt in der U20-Bayernliga durften die Grafinger zu den River Rats aus Geretsried reisen. Wie in den beiden Vorbereitungsspielen, war auch dieses Aufeinandertreffen eine klare Angelegenheit für die Rot-Weißen. Speziell im 1. Drittel überrannten die EHC’ler die Hausherren förmlich und belohnten sich mit fünf schön herausgespielten Treffern (2 x Eibl, L. Ruß, Hilger, Schönig). Nachdem im Mittelabschnitt die Mannen von Trainergespann Acker/Wren etwas vom Gas gingen, kamen auch die Gastgeber zu Torchancen, welche sie aber allesamt nicht nutzen konnten. Im Gegenteil. Kontinuierlich schraubten die Grafinger das Ergebnis auf 0-8 hoch (2 x Jannasch, L. Ruß). Dass die EHC’ler nicht noch einen Gang runter schalten dürfen bekamen sie im Schlussdrittel zu spüren, als die zu passive Spielweise prompt zum vermeintlichen Ehrentreffer führte. Nachdem die Grafinger in der 52. Minute einen Torwartwechsel vornahmen erwischten die Gastgeber diesen kalt und konnten binnen 13 Sekunden auf 3-9 Stellen. Die aufkeimende Hoffnung wurde aber schnell durch Stefan Würmseer erstickt der zum 3-10 traf. Die restliche Spielzeit wurde danach schließlich seriös zu Ende gespielt und der erste Saisonsieg eingefahren. Am Freitag, 23.09.22 um 20 Uhr erwartet die EHCK U20 den EHC München in der Grafinger Scheune zur ersten Standortbestimmung.

Tore: 0-1 (2:02) L. Ruß (Dengl), 0-2 (6:30) Hilger (Eibl), 0-3 (9:03) Eibl (Dengl), 0-4 (14:28) Eibl (Weinzierl), 0-5 (18:59) Schönig (Hilger), 0-6 (22:58) Jannasch (Pleithner), 0-7 (35:53) L. Ruß (Herpich, Eibl), 0-8 (47:09) Jannasch (Kurz, Singer), 1-8 (41.40), 1-9 (49:29) Eibl (Singer), 2-9 (54:09), 3-9 (54:22), 3-10 (55:19) Würmseer;

Es Spielten:

Maximilian Stinauer (TW) bis. 51:37, Tobias Schnabl ab 51:37 (TW); Bernhard Schönig, Stefan Würmseer, Leander Ruß, Samuel Ruß, Tobias Hilger, Leopold Weinzierl, Maximilian Jannasch, Teo Herpich, Arnaud Eibl, Jonas Singer, Bernhard Pleithner, Julian Dengl;

Strafen: ESC Geretsried  6 Min.; EHC Klostersee 10 Min.

 

10.09.2022 EHC Klostersee – ESC Geretsried 8:2 (1:1; 3:1; 4:0)

Freundschaftsspiel

 

Das zweite freundschaftliche Kräftemessen zwischen dem Nachwuchs des EHC Klostersees sowie den Gästen aus Geretsried gewannen die Grafinger verdient mit 8-2. War das erste Drittel noch ausgeglichen, zeigten die Hausherren im Mittel- und Schlussabschnitt phasenweise, was speziell offensiv in ihnen steckt. Sobald die Rot-Weißen das Tempo anzogen, brannte es im Gästedrittel lichterloh. Wenn es an diesem Abend etwas zu bemängeln gab, dann dass bei einer konsequenteren Chancenverwertung ein weit höherer Sieg möglich gewesen wär. Vielleicht haben sich die EHC’ler aber auch die Tore für den Punktspielstart am kommen Samstag aufgehoben, wo sie in Geretsried in die neue Bayernligasaison starten.

Es spielten:

Tobias Schnabl (TW); Bernhard Schönig, Stefan Würmseer (0 Tore/ 2 Assist),  Leander Ruß (2/1), Florian Stinauer, Samuel Ruß, Tobias Hilger, Florian Kurz (1/0), David Stiller, Leopold Weinzierl, Maximilian Jannasch (0/2), Teo Herpich (0/2), Arnaud Eibl (2/2), Jonas Singer, Bernhard Pleithner, Julian Dengl (3/0), Anian Gilg;

Strafen: EHC Klostersee 4 Min.; ESC Geretsried  4Min.

04.09.2022 ESC Geretsried – EHC Klostersee 2:7 (0:1; 2:2; 0:4)

Freundschaftsspiel

 

Trotz zahlreicher Ausfälle konnten die Junioren des EHC Klostersee auch das zweite Vorbereitungsspiel in Geretsried mit 7-2 gewinnen. Mit nur drei Verteidigern und acht Stürmern angereist, hatten die Mannen von Bobby Wren und Helmut Gleixner die Partie stets unter Kontrolle. Besonders hervorzuheben sind die 4 Treffer von Maximilian Jannasch sowie das effiziente Überzahlspiel der Rot-Weißen. Immerhin nutzten sie drei von vier Überzahlsituationen. Die weiteren Tore erzielten Bernhard Schönig, Tobias Hilger sowie Florian Stinauer.  Am Samstag, 10.09. um 17 Uhr erwarten die U20 den ESC Geretsried zum nächsten Vorbereitungsspiel in der heimischen Scheune.

 

 

Es spielten:

Maximilian Stinauer (TW) (bis 50:18), Tobias Schnabl (TW) (ab 50:18); Bernhard Schönig (1 Tor/1 Assist), Leander Ruß (0/3), Florian Stinauer (1/0), Samuel Ruß, Tobias Hilger (1/0), Florian Kurz (0/3), David Stiller, Leopold Weinzierl (0/1), Maximilian Jannasch (4/1), Teo Herpich, Bernhard Pleithner (0/2);

Strafen: ESC Geretsried  8 Min.; EHC Klostersee 4 Min.;

 

21.08.2022 FS EHC Klostersee – Deggendorfer EC 5:3 (3:1; 2:0; 0:2)

Freundschaftsspiel

EHC U20 – Deggendorfer SC  5-3 (3-1; 2-0; 0-2)

 

Endlich wieder Eishockey. Zum 1. Vorbereitungsspiel für die neue Bayernligasaison empfingen die Junioren des EHC Klostersee den DNL Nachwuchs des Deggendorfer SC. In einer ausgeglichenen Partie setzte vor allem die erste Reihe der EHC’ler die Akzente. Julian Dengl war es vorbehalten, den ersten Treffer der neuen Saison zu erzielen. Nach einer sehenswerten Vorlage von Arnaud Eibl musste er nur noch zum 1-0 einnetzen. Von da ab kontrollierten die Rot-Weißen das Geschehen. Folgerichtig das 2-0 durch Maximilian Jannasch. Die Hausherren mussten aber stets vor den gefährlichen Kontern der Gäste auf der Hut sein. Einer davon führte zum zwischenzeitlichen 2-1. Julian Dengl ließ aber umgehend keine Zweifel aufkommen und stellte zum 3-1 Pausenstand. Im Mittelabschnitt das gleiche Bild. Die Grafinger machten das Spiel und Deggendorf Konterte stets gefährlich. Aber selbst mehrere Alleingänge konnte der starke Goalie, Maximilian Stinauer, entschärfen. So war es wiederrum dem überragenden Julian Dengl vorbehalten zwei weitere Treffer zum 5-1 zu erzielen. Im Schlussdrittel kamen nun die Gäste wesentlich besser ins Spiel und schnürten die Rot-Weißen teilweise regelrecht ein. Trotz sichtlich schwindender Kräfte, konnten die Klosterseer den Vorsprung über die Zeit bringen und somit etwas überraschend, aber verdient mit 5-3 gewinnen.

 

Es Spielten:

Maximilian Stinauer (TW), (Tobias Schnabl (TW)); Bernhard Schönig, Leander Ruß, Florian Stinauer, Samuel Ruß, Tobias Hilger, Florian Kurz, David Stiller, Leopold Weinzierl, Maximilian Jannasch, Teo Herpich, Arnaud Eibl, Jonas Singer, Bernhard Pleithner, Julian Dengl, Anian Gilg;

 

Tore:  1-0 (3:47) Dengl (Eibl/Ruß), 2-0 (7:35) Jannasch (Kurz), 2-1 (16:07), 3-1 (17:52) Dengl, 4-1 (35:23) Dengl (Ruß), 5-1 (36:45) Dengl, 5-2 (45:54) 5-3 (52:59)

Strafen: EHC Klostersee 10 Min.; Deggendorfer SC 9 Min. + Spieldauer